Laiblin Logo

Termine

Einschulung
13.09.2019
Elternabende Kl.2-4
08.-18.Okt. 2019
Adventstag
29.11.2019
Weihnachtsfeier
20.12.2019
Sternwürfeln
09.01.2020
Philharmonie
28.04.2020
Pädagigischer Tag
!kein Unterricht!
25.Mai 2020
Spiel- und Sportfest
28.Mai 2020
Faschingsfeier
21.02.2020
Frühlingsfeier
03.04.2020

Elterninformation




Förderverein

Sie sind hier: Geschichte der Schule


Die Geschichte der Laiblinschule

Laiblinschule in Zahlen

Als die Schülerinnen und Schüler 1952 in das neu erbaute Schulhaus einzogen, befanden sie sich in einer Volksschule, die die Klassen 1 bis 8 umfasste. Über die Zahl der Schüler damals kann nur spekuliert werden, weil es noch keine amtliche Schulstatistik gab. Die in der Zeitung genannte Zahl von etwa 600 Kindern scheint mir zu hoch gegriffen zu sein. In seiner Festansprache erwähnte der Schulrat einen Klassenteiler der in Südwürttemberg bei 50 lag. So dürfte eine Zahl um 400 realistischer sein.

1969 zog die inzwischen neu konzipierte, auf 5 Klassen erweiterte Hauptschule in die Schloss-Schule um und die Laiblinschule entwickelte sich zur selbstständigen Grundschule. Im Schuljahr 1969/1970 besuchten 275 Kinder in 7 Klassen die Schule. Das ergibt einen Durchschnitt von 39 Kindern pro Klassen.

Danach war kurzfristig auch ein Kindergarten im Gebäude untergebracht.

In den folgenden Jahren stieg die Zahl der Schüler deutlich an und erreichte im Schuljahr 1975/76 mit 328 Kindern in 10 Klassen einen Höhepunkt. Allerdings sank der Klassendurchschnitt in dieser Zeit erheblich.

Zurückgehende Schülerzahlen in den achtziger Jahren machten im Haus Klassenräume frei, die 1983 der Allgemeine Schulkindergarten belegte, der 1991 in Grundschulförderklasse umbenannt und in die Grundschule integriert wurde.

Das Schuljahr 1986/87 markierte einen Tiefstand als 161 Kinder in 8 Klassen am Unterricht teilnahmen. Das entspricht einer Klassengröße von 20 Kindern.

Ab 1995 stieg die Zahl der Klassen noch einmal an, so dass im Untergeschoss des Gebäudes ein Klassenraum und der Raum für die Kernzeitbetreuung neu geschaffen werden mussten. In den letzten Jahren hat sich die Zahl der Kinder zwischen 230 und 250 eingependelt. Im Jubiläumsjahr besuchen einschließlich der Grundschulförderklassen 229 Jungen und Mädchen in 10 Klassen die Laiblinschule.

So spiegeln sich in diesen nüchternen Zahlen und Fakten eine wechselvolle Geschichte und zum Teil auch die schulpolitischen Veränderungen in unserem Lande. (Dieser Teil ist der Festschrift zum 50 jährigen Jubiläum der Laiblinschule 2002 entnommen von G.Gümbel , Rektor in der Zeit von 1979 bis 2003.)

Im Jahr 2012 feiert die Laiblinschule ihr 60-jähriges Bestehen. Im Schuljahr 2012/2013 besuchen einschließlich der Grundschulförderklasse 234 Kinder in 10 Grundschulklassen und 2 Grundschulförderklassen die Laiblinschule. Eine der Grundschulförderklassen ist aus Raumnot mit 12 Kindern nach Lichtenstein-Unterhausen ausgelagert.

Impressum/Nutzungshinweise | Archiv: Bisherige Homepage